DIE FORSCHUNGSSTELLE

Medienschaffende vom Unternehmen bis zum Blogger stehen durch die Digitalisierung vor ständig neuen rechtlichen, wirtschaftlichen und publizistischen Herausforderungen. Das Anforderungsprofil hat sich durch Internet und Soziale Medien von rundfunk- und presserechtlichen Anforderungen deutlich auf Fragen des Datenschutz- und Telemedienrechts sowie des Urheber- und Wettbewerbsrechts erstreckt.

 

Die Praxis verlangt einen permanenten Austausch zwischen Wirtschaft, Rechtswissenschaft und Politik, den die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht fördert und pflegt. Neben der wissenschaftlichen Arbeit bietet die Forschungsstelle ein Forum zum Austausch für Repräsentanten von Medienwissenschaft und Medienunternehmen auf den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen.

 

Darüber hinaus leistet die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht mit dem Masterstudiengang Medienrecht und Medienwirtschaft, LL.M. seit 2008 einen Beitrag zur Ausbildung hochqualifizierter Medienexperten.

Die Imagebroschüre der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht finden Sie hier.

 

AKTUELLES

27
Mrz
Stufenkonzept zur Umsetzung von Art. 17 der DSM-Richtlinie
Stufenkonzept zur Umsetzung von Art. 17 der DSM-Richtlinie Die EU-Richtlinie über das Urheberrecht und die verwandten Schutzrechte im digitalen Binnenmarkt verpflichtet die Mitgliedstaaten zu Anpassungen im nationalen Urheberrecht. Insbesondere bei der Umsetzung der neuen Haftungsregeln des Art. 17 der Richtlinie bedarf es einer rechtssicheren und verhältnismäßigen Umsetzung in das nationale Recht. Overblocking, also unberechtigte Uploadfilter, [...]
Posted in: Allgemein,
09
Mrz
Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

Die Kölner Forschungsstelle für Medienrecht verweist hiermit auf die Informationen des Präsidiums der TH Köln über aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus.

Posted in: Allgemein,
02
Mrz
„UPDATE: Veranstaltung wird verschoben!“ 12. Kölner Mediensymposium – Stufenkonzept gegen Overblocking, 27. März 2020, Deutscher Bundestag
„UPDATE: Veranstaltung wird verschoben!“   Wir laden Sie dazu herzlich im Rahmen des 12. Kölner Mediensymposiums zum Thema „Stufenkonzept gegen Overblocking“ - am Freitag, den 27. März 2020 um 10.30 Uhr in den Deutschen Bundestag, Paul-Löbe-Haus 2.600, ein. Die EU-Richtlinie über das Urheberrecht und die verwandten Schutzrechte im digitalen Binnenmarkt verpflichtet die Mitgliedstaaten zu Anpassungen [...]
Posted in: Allgemein,
18
Feb
Der Nutzer darf nicht zum Spielball der Interessen von Anbietern werden.

Rolf Schwartmann und MA HSH-Direktor Thomas Fuchs im Interview mit Medienpolitik.net zur Transparenz bei Medienintermediären.

Posted in: Allgemein,
05
Feb
Künstliche Intelligenz und menschliche Dummheit – Steuern Algorithmen unser Leben besser als wir selbst?
Wie "intelligent" algorithmische Systeme schon sind wozu algorithmische Profilbildung nützlich sein und wo sie eingesetzt wird, welche Gefahren von ihr ausgehen und wie wir von der Technologie und ihren Betreibern beeinflusst und wie digitale Assistenten und Algorithmen unser Leben erleichtern können und wie wir trotzdem Selbstbestimmt bleiben können. Diese Fragen stellen sich in Zeiten der [...]
Posted in: Allgemein,
31
Jan
Wie steht es um die Transparenz bei Facebook, Google & Co?
„Suchmaschinen und Soziale Netzwerke wie Google und Facebook nehmen über die Selektion, Anordnung und Präsentation von Medieninhalten Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung. Mit dem neuen Medienstaatsvertrag sollen solche Medienintermediäre daher einer Medienvielfaltsregulierung unterstellt werden. Diese umfasst neben einem Diskriminierungsverbot vor allem die Verpflichtung der Anbieter zu mehr Transparenz: Medienintermediäre sollen für den Nutzer verständlich und [...]
Posted in: Allgemein,
24
Jan
Schwartmann/Pabst/Jacquemain – Textsammlung Datenschutzrecht Nordrhein-Westfalen
Ebenfalls im Frühjahr 2020 erscheint im Nomos-Verlag eine Textsammlung zum Datenschutzrecht in NRW.
Posted in: Allgemein,

UNSER TEAM

AKTUELLES